Die Firma Friederich Salscheider existiert seit dem 20.09.1921 - sie wurde von Herrn Friederich Salscheider durch die Übernahme des Stammhauses von Herrn Andreas Lenzen
(gegründet 1892) - in das Handelsregister eingetragen.

Es folgte die Wirtschaftskrise und ab 1934 der Aufschwung, die Geschäftsräume wurden in der Apostelnstrasse 38 wurden zu klein. Durch einen glücklichen Zufall konnte das Nachbargründstück Apostelnstrasse 36 erworben werden.

Hier wurde im Juni 1939 ein neues Ladenlokal eröffnet.
Leider brach im gleichem Jahr der II. Weltkrieg aus un die Waren wurden knapp und rationalisiert. Ein schwerer Verlust war die Zerstörung der beiden Gebäude durch Brandbomben in der Nacht zum 8. Juli 1941. Es wurde ein provisorisches Ladenlokal in der Lintgasse eröffnet.
Auch dieses Gebäude fiel den Kriegseinwirkungen zum Opfer. Ein normales Geschäftsleben war unmöglich geworden.

Im Oktober 1945 wurde ein neues Ladenlokal in der Sülzburgstrasse 146-156 eröffnet und kurz vor der Währungsreform begann Herr Salscheider junior mit dem Wiederaufbau der Häuser Apostelnstrasse 36-38. Bereits am 8. Mai 1949 konnte hier das neue Geschäft eröffnet werden.
Ein langjähriger Mitarbeiter führte das Ladenlokal in der Sülzburgstrasse weiter.

Rationalisierungsmaßnahmen erforderten im April 1966 die Schließung der Filiale und die Kunden wurden fortan zentral von der Apostelnstrasse aus beliefert. Herr Dieter Nawrazalla übernahm die Firma Leder.Salscheider.

Vor einigen Jahren war ein Umzug in die Hahnenstrasse 4 notwendig geworden.
Herr Nawrazalla verstarb im Januar 2012 und siene Ehefrau konnte und wollte das Geschäft nicht weiter führen.
Hilfe versprach ein Zusammenschluß mit der ebenfalls stadtbekannten Firma Gummi-Grün, der am 01.11.2012 realisiert wurde. Heute finden Sie hier das geballte Angebot von
Gummi-Kunstoff-Leder in der Richmodstrasse 3-5 = zwei alte Kölner Firmen unter einem Dach, die aber beide ihren guten Namen beibehalten.

Gemeinsam sind wir stark und für unsere Kunden da!